KPQM Qualitätsmanagement-Zertifikat

Unser Kinderwunschzentrum ist erfolgreich ein nach dem KPQM-Qualitätsmanagementprogramm zertifiziert..

Das Qualitätsmanagement-System unseres Kinderwunschzentrums ist nun offziell nach KPQM (Knowledge Process Quality Model) zertifitiert. Damit erfüllen unsere Praxisabläufe und -prozesse die Kriterien der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe in vollem Umfang.

Entsprechende Qualitätsstandards umfassen z.B. Personalqualifikation, Weiterbildung, Hygiene, Notfall- und Beschwerdemanagement, Patienteninformation und externe Kooperationen.

Weitere Informationen zum Inhalt der Zertifizierung finden Sie auch auf der Homepage der KVWL.


QuaDeGA - Ringversuch in der Spermatologie

Eine wichtige Voraussetzung für eine Kinderwunschbehandlung ist die Erstellung eines Spermiogramms. Um die Ergebnisse über mehrere Messzeitpunkte und Erhebungsorte vergleichbar zu machen ist es auch hier wichtig wissenschaftliche Qualitäts-Standards einzuhalten.

Um die Nachhaltigkeit unseres Qualitätsmanagementsystems über alle Phasen der Kinderwunschbehandlung zu gewährleisten nehmen wir daher am Programm QuaDeGA – Qualitätskontrolle der Deutschen Gesellschaft für Andrologie – teil. Bei diesem Programm handelt es sich um Ringversuche in der Spermatologie ( standartisierte Testproben), die zwei mal pro Jahr durchgeführt werden und korrekt bestanden werden müssen. Dabei werden anhand von fixierten Ejakulatproben deren Konzentration, Morphologie und Motilität evaluiert.


Studie zur Betreuungsqualität von Kinderwunschpatienten

Unsere Qualitätsverbesserungsziele für das Jahr 2010 betreffen die Verbesserung der Schwangerschaftsraten der Kinderwunschbehandlungsmethoden, die Senkung der Fehlgeburtsrate um unseren Spitzenplatz im Schwangerschaftsratenranking des Deutschen IVF Registers und im Vergleich zu den Blastocystentransferländern weiter auszubauen. Dies ist uns gelungen. Immer mehr Patientinnen konnten Schwanger werden.

Sowohl die Patientinnen mit unerfülltem Kinderwunsch mit Therapien zur Verbesserung des Eisprungs und der fruchtbaren Tage, als auch Fertilität nach Tumorerkrankungen (Fertiprotect) und mehr oder weniger starke Unfruchtbarkeit mit Reagenzglasbefruchtung oder Samenspende hat bei uns zugenommen. Durch die zunehmende Patientinnenzahl infolge unseres guten Rufes wurde das Team vor neue Herausforderungen in Planung und Patienten-Betreuung gestellt.

Unser IVF Zentrum deswegen hat dieses Jahr an einem bundesweiten BetreuungsQualitäts- Forschungsprojekt in Kinderwunsch -Zentren mit IVF und ICSI Behandlungsmöglichkeiten teilgenommen. Viele Patienten/innen haben uns durch das Ausfüllen eines aufwendigen Fragebogens bei dieser wissenschaftlichen Studie geholfen.

Dafür sagen wir DANKE. Für die Kritik, Tipps und Anregungen sind wir unseren Kinderwunschpaaren sehr dankbar.

Unser Qualitätsmanagement arbeitet an der Weiterentwicklung und Umsetzung der Verbesserungen.